Zur allgemeinen Hysterie um die “Letzte Generation”

“Nur um der Hoffnungslosen willen ist uns die Hoffnung gegeben”

“Gegen die, welche die Bomben walten, sind Barrikaden lächerlich” meinten Adorno oder Engels irgendwann mal. Die Drohung der Atombombe hat sich erübrigt (auch weil sie hingenommen wird). An ihre Stelle tritt der Klimakollaps. Ohne Aussicht auf einen “Griff nach der Notbremse” (Benjamin), muss der Schrecken auf den die Menschheit zurast gebannt werden, indem er auf die projiziert wird, welche nichtmals an Barrikaden basteln. Wir geben unseren Senf zur “Letzten Generation” ab, indem wir die anhaltlose Hysterie um eine Klima-RAF mit einer historischen Anleitung zu militanten Aktionen kontrastieren.

Continue reading

Rede HnK: Konsequenter Antifaschismus, statt kollektivem Schulterklopfen

Die Art und Weise wie im Erfurter Norden auf die eher verzweifelte Straßengewalt rund um die mittlerweile so gut wie aufgelöste Neue Stärke Erfurt reagiert wurde, scheint uns kaum Startpunkt einer vernünftigen antifaschistischen Praxis gegen die Trauergestalten zu sein. Vielmehr zeigte sich größtenteils ein selbstbezügliches Bedürfnis nach einer Imagekampagne zur eigenen moralischen Aufwertung. Wir dokumentieren daher unsere Kritik in Form einer Rede beim HnK-Fest Continue reading

Filmvorführung “Persepolis” und Diskussion zur aktuellen Situation im Iran

Für Freitag den 11. November Samstag den 12. November um 19 Uhr laden wir zur Filmvorführung und Diskussion in die Offene Arbeit ein. Gezeigt wird “Persepolis”. Im Anschluss an den Film gibt es eine gemeinsame Diksussion mit einer Person aus dem Iran zur Einschätzung der aktuellen Proteste gegen das islamistische Mullah-Regime im Iran.

Continue reading

Lirabelle #27: Warum uns die Razzien gegen Leon Ringl und Neonazis in Eisenach im April 2022 auf die Füße fallen werden

In der Sommer-Ausgabe der undogmatisch-linken Zeitschrift ‘Lirabelle’ aus Erfurt veröffentlichten wir einen Artikel, in dessen Rahmen wir uns mit den Razzien gegen die Eisenacher Neonazis von “Knockout51” und der Rolle der Generalbundesanwaltschaft – sowohl in diesem als auch im Antifa-Ost-Verfahren – beschäftigten. Die Verhaftungen von Leon Ringl und Co. sind dabei weniger ein Grund zur Freude, sondern eher als Zeichen der Ausweitung von Repression zu sehen, die letztlich auch uns Antifaschist:innen treffen wird. Wir dokumentieren den Artikel.

Continue reading

Antifa-Café am 14. Oktober im Rahmen der alternativen Einführungstage

Im Rahmen der alternativen Einführungstage ‘Nächste Ecke Links’ in Erfurt organisieren wir am Freitag, den 14. Oktober 2022 um 19 Uhr ein Antifa-Café im Veto in der Magdeburger Allee 180. Im Anschluss besteht die Möglichkeit bei dem ein oder anderen Getränk den Abend ausklingen zu lassen. Wir dokumentieren den Ankündigungstext.

Continue reading

Antinationaler Raum am 3.10. in Erfurt

Wird es so wohl nicht geben

Auch wenn aufgrund von mangelnder Beteiligung und kaum vorhandenen Interesse die Abschaffung Deutschlands dieses Jahr leider ausfallen muss, gibt es am 03.10. in der Offenen Arbeit mit dem “Antinationalen Raum” zumindest die Möglichkeit gemeinsam im negatorischen Sinne zusammenzukommen. Das Bündnis gegen die Einheitsfeierlichkeien lädt mit einem Minimalpogramm ein. Continue reading

Autonomer Antifaschismus und Demokratieförderung?

Dass Antifaschismus auch gern mal zur Imageförderung des Wirtschaftsstandorts Deutschland fungiert, oder aber der symbolische Kampf gegen Rassist:innen das moralische Rüstzeug zur systematischen Verelendung der Armen geben kann (Pohrt), macht die Schwierigkeit einer zeitgenössischen linksradikalen Praxis aus. Ohne einen Ausweg aus diesem Dilemma zu wissen, haben wir die Demokratieförderung einer Demo der Antifaschistischen Aktion Gera zum Anlass genommen, um mit einem Offenen Brief zur Diskussion einzuladen und uns selbst mehr damit auseinanderzusetzen. Continue reading

Filmvorführung „Triumph des guten Willens“


„Auschwitz war also doch noch gut ausgegangen“.
Das Volksfest der nationalen Zwangsgemeinschaft am 3. Oktober in Erfurt nehmen wir als Anlass um uns am 16.09. anhand eines Dokumentarfilms mit Eike Geisel zu beschäftigen. Wie kaum jemand kritisierte er die für diese Feierlichkeiten notwendige historische Veränderung. Denn dafür musste der Bruch des Nationalsozialismus zuerst umgebogen werden in eine durch vermeintliche Läuterung gefütterte nationale Sinnstiftung. Continue reading

Aufruf: 1001 Gründe Deutschland abzuschaffen – Soziale Kämpfe statt nationaler Einheit und falschen sozialen Zusammenhalt

Für das erste Oktoberwochenende wird Erfurt Austragungsort für die zentralen Einheitsfeierlichkeiten. Gegen das deutsche Spektakel regt sich allerdings Widerstand. Schließlich gibt es 1001 Gründe Deutschland abzuschaffen. Wir dokumentieren den Aufruf des Bündnis gegen die Einheitsfeierlichkeiten in Erfurt und rufen dazu auf am 2. und 3. Oktober nach Erfurt zu kommen. Genauere Infos folgen in den kommenden Wochen auf der Seite mit dem schönen Namen: https://deutschlandabschaffen.noblogs.org

Continue reading

27. August – Rostock-Lichtenhagen – Rechte Kontinuitäten brechen!

Zwischen dem 22. und 24. August 1992 kam es in Rostock-Lichtenhagen zu einem rassistischen und antiziganistischen Pogrom, bei dem über mehrere Tage Unterkünfte von vietnamesischen Vertragsarbeiter:innen belagert, angegriffen und schließlich angezündet worden sind. 30 Jahre später findet am 27. August eine Gedenkdemonstration statt. Wir dokumentieren den Aufruf für den Antifa-Block und rufen auf am 27. August nach Rostock-Lichtenhagen zu kommen. Außerdem findet im Rahmen des offenen antifaschistischen Treffen Erfurt am  29. Juli um 19 Uhr im Jugendhaus Domizil ein Mobi-Vortrag für die Demonstration statt.

Rechte Kontinuitäten brechen!
Continue reading